Dampfmaschinen-freilichtmuseum

Das Freilichtmuseum wurde 1976 dank der Bemühungen des Heimatfreundenvereines der Region von Tarnowskie Góry in Betrieb genommen. Die Lage des Freilichtmuseums hängt mit der Geschichte des Tarnowitzer Bauwesens zusammen. Die entscheidende Entwicklungsphase des Bergbauwesens war in dieser Region die Einführung der modernen Dampftechnik.

Liste der Exponate

  1. Einheit zur Dampfstromerzeugung
  2. Dampfmachine zum Antrieb der Vakuumpumpe in der Kokerei| Absaugventilator
  3. Kolbendampfmachine mit Schwungrad
  4. Dampfmachinenanlage Trommeltyp
  5. Dampfmachinenanlage Typ – Köppe
  6. Dampfmachinenanlage Typ – Köppe K-7000
  7. Kolebendampfmachine
  8. Rotationsentwässerungspumpe
  9. Kolbenpumpe Typ – LK 5, 3/4 “x 10/40 SCZU
  1. Wand-Dampfpumpe
  2. Dampfhubkolbenpumpe Typ Worthington
  3. Stossmachine Typ- PMZ 92
  4. Dampflokomobilkessel Typ Ln-2
  5. Stehender Dampfkessel Lachapella System
  6. Dampfkessel / Trommel
  7. Normalspur-Dampflokomotive Typ – TKh 12
  8. Schmalspur-Dampflokomotive Typ – Tyb 4
  9. Normalspur-Dampflokomotive Ohne Feuerund Typ – TKBB
  10. Schmalspur-Dampflokomotive Typ – T49 Lunchs
  1. Schmalspur-Dampflokomotive mit Tender Typ – Px4
  2. Schmalspur-Dampflokomotive Typ – LAS 49
  3. Schmalspur-Dampflokomotive Typ – T49 Luchs
  4. Tank – Wagen
  5. Eisenbahn-Dampfkran
  6. Dampfstrassenwalze
  1. Einheit zur Dampfstromerzeugung

    Hersteller

    Siemens- Schuckert, Främbs & Freudenberg, Maschinen – Anstalt, Eisengiesserei & Kesselschmiede, Schweidnitz I/Schl

    Benutzer

    Chemischer Betrieb in Krupski Młyn bei Tarnowskie Góry

    Baujahr

    1934

    Technische Daten

    Antrieb – Dampfmaschine
    Leistung 393 PS
    Zylinderdurchmesser 340 mm
    Kolbenhub 650 mm
    Impulsgeber – Generator
    Spannung 57 V – 149 A – 8,50 kW
    Drehungen 167 U/min.
    Generator
    Spannung Y 400 V
    Leistung 275 kVA
    Umsatz 167 U /min.
    Teilnahme 50 Runde/s
  2. Dampfmachine zum Antrieb der Vakuumpumpe in der Kokerei| Absaugventilator

    Hersteller

    Donnersmarck Hütte – Zabrze

    Benutzer

    ‘Concordia’ Kokerei in Zabrze

    Baujahr

    1900

    Technische Daten

    Durchmesser des Keilrads der Dampfmaschine 3 m
    Durchmesser des Keilrads des Exhaustors 1,3 m
    Durchmesser des Zylinders im Kolben 500 mm
    Hub des Zylinders 800 mm
    Impulsgeber – Generator
    Spannung 57 V – 149 A – 8,50 kW
    Umsatz 167 U /min.
  3. Kolbendampfmachine mit Schwungrad

    Hersteller

    Maschinen – U. Armatur Fabrik Vorm. Klein, Schauzlin & Becker Frankenthal, Pfalz.

    Benutzer

    Wasserwerk “Staszic” in Tarnowskie Góry (Repty Śląskie)

    Baujahr

    1903

    Technische Daten

    Leistung: 25 PS
    Effizienz: 9000 l/min
    Umdrehungen: 150 U /min
    Länge: 3,2 m
    Breite: 1,6 m
    Höhe: 1,5 m
    Durchmesser des Schwungrades: 1,6 m
  4. Dampfmachinenanlage Trommeltyp

    Hersteller

    L. Fischbach

    Benutzer

    “Śląsk” Grube – Region II ‘Matylda’, ‘Maria’ Schacht

    Baujahr

    1887

    Technische Daten

    Leistung: 200 PS
    Durchmesser der Trommel: 4,3 m
    Durchmesser der Leine: 33 mm
    Kapazität: 7400 kg
    Geschwindigkeit mit Passagieren: 3 m/s
    Zylinderhub: 1250 mm
    Dampfdruck: 5 atm.
    Tiefe: 374 m
  5. Dampfmachinenanlage Typ – Köppe

    Hersteller

    Maschinengeselschaft, Bayenthot – Köln

    Benutzer

    “Śląsk” Grube – Region II “Matylda”, “Józef” Schacht

    Baujahr

    1883

    Technische Daten

    Leistung: 150 PS
    Der Durchmesser der Trommel: 6 m
    Durchmesser des Seils: 45 mm
    Kapazität: 9750 kg
    Fahrgeschwindigkeit mit Menschen: 6 m/s
    Durchmesser des Zylinders: 600 mm
    Dampfdruck: 6 atm.
  6. Dampfmachinenanlage Typ - Köppe K-7000

    Hersteller

    Gutehoffnungshütte Sterkrade

    Modernisierung

    Restauriert von by Donnesmarckhütte Hindenburg in 1925

    Benutzer

    “Zabrze – Bielszowice’ Grube

    Baujahr

    1907

    Technische Daten

    Dampfdruck: 12 atm.
    Durchmesser des Antriebrades: 7 m
    Durchmesser des Seils: 48 mm
    Beschleunigung: bis 12 m/s
  7. Kolebendampfmachine

    Hersteller

    Polonische Machinen und Waggonfabriken,
    L. Zieleniewski S.A., Cracow – Lvov – Sanok

    Benutzer

    Wasserwerk “Staszic” in w Repty Śląskie

    Baujahr

    1926

    Technische Daten

    Länge: 2,6 m
    Breite: 1,15 m
    Höhe: 0,65 m
    Der Durchmesser des Schwungrads: 1,75 m
  8. Rotationsentwässerungspumpe

    Hersteller

    C.H. Jaeger & Co. Leippzig – Plagwitz

    Benutzer

    Bergbau und Metallurgie „Orzeł Biały” in Piekary Śląskie

    Baujahr

    1926

    Technische Daten

    Umdrehungen: 24 U /min
    Kapazität: 2,4 m3/min
  9. Kolbenpumpe Typ - LK 5, 3/4 "x 10/40 SCZU

    Hersteller

    Maschinen U. Bohrgerätefabrik, A. Wirth & Co. Erkelenz

    Benutzer

    PKGZ ‘Sanok’ – Strachocina Grube

    Baujahr

    1951

    Technische Daten

    Kapazität: 600 l/min
    Rotationsmenge: 92 U /min
    Arbeitsdruck: 30 atm.
    Gewicht: 3500 kg
  10. Wand-Dampfpumpe

    Hersteller

    Schwade & Co. Erfurt, Dendsche “Automat”, Dampfpumpenfabrik

    Benutzer

    Wasserwerk “Staszic” Waterworks in Repty Śląskie

    Baujahr

    1903

    Technische Daten

    Zylinderdurchmesser: 300 mm
    Zylinderhub: 280 mm
    Dampfdruck: 12 atm.
    Leistung: 27 kW
    Effizienz: 10 m3/Std.
    Länge: 0,9 m
    Breite: 0,85 m
    Höhe: 1,9 m
  11. Dampfhubkolbenpumpe Typ Worthington

    Benutzer

    P.K.G.Z. Sanok

    Baujahr

    1952

    Technische Daten

    Ausbeute: 325 l/min
    Betriebsmodus: 46 Hübe/min
    Arbeitsdruck: 15 atm.
    Höhe: 1,9 m
  12. Stossmachine Typ- PMZ 92

    Hersteller

    Maschinen Fabrik F. Reitbauer,KUK Hoflieferant,Wien II. Am Tabor 11

    Benutzer

    PKGZ ‘Sanok’ Workshop

    Baujahr

    1914

    Technische Daten

    Gewicht: 2500 kg
    Hub der Meißel: 600 mm
    Maße des Tisches: 500 x 500 mm
    Betriebsart: 3 – 80 Hübe/min
  13. Dampflokomobilkessel Typ Ln-2

    Hersteller

    Waggonfabrik AG in Sanok

    Benutzer

    PKGZ ‘Sanok’ – Hauptwerkstatt

    Baujahr

    1910

    Technische Daten

    Dampfdruck: ca. 2 atm.
    Durchmesser des Kessels: 1,5 m
    Gewicht: 7600 kg
    Heizfläche: 45 m3
    Effizienz des Dampfes: 0,8 t/Std.
    Arbeitsdruck: 10 atm.
  14. Stehender Dampfkessel Lachapella System

    Hersteller

    Makarewicz Kesselwerk in Warschau

    Benutzer

    Wasserstation in Nowe Herby

    Baujahr

    1926

    Technische Daten

    Maximaler Dampfdruck: 8 atm.
    Äußerer Durchmesser: 1,32 m
    Dicke der Wände: 14 mm
    Höhe: 3,6 m
    Heizfläche: 12 m2
    Fläche des Rostes: 0,7 m2
  15. Dampfkessel / Trommel

    Benutzer

    PKGZ “Sanok”

    Baujahr

    1910

    Technische Daten

    Dampfdruck: 6 atm.
    Volumen: 4 m3
    Länge: 3,4 m
    Durchmesser: 1,2 m
  16. Normalspur-Dampflokomotive Typ - TKh 12

    Hersteller

    Lokomotiv Fabrik Krauss Comp. Linz

    Benutzer

    “Świerczewski” Hütte – Zawadzkie

    Baujahr

    1910

    Technische Daten

    Dampfdruck: 11 atm.
    Max. Geschwindigkeit: 40 km/Std.
    Gewicht: 30 t
    Spurweite: 1435 mm
    Betriebszeit: 59 Jahre
    Länge mit Stoßstange: 8 m
  17. Schmalspur-Dampflokomotive Typ - Tyb 4

    Hersteller

    Henschel & Sohn, Kassel

    Benutzer

    Lokomotivestation in Mława

    Baujahr

    1906

    Technische Daten

    Dampfdruck: 12 atm.
    Zylinderdurchmesser: 280 mm
    Kolbenhub: 430 mm
    Höchstgeschwindigkeit: 35 km/Std.
    Gewicht: 1700 kg
    Länge mit Stoßstange: 7,5 m
    Arbeitszeit: 65 Jahre
    Kilometerstand: 1 793 607 km
  18. Normalspur-Dampflokomotive Ohne Feuerund Typ – TKBB

    Hersteller

    Borsig Lokomotiv-Werke GmbH, Berlin – Tegel

    Benutzer

    Combined Heat and Power Plant in Wrocław

    Baujahr

    1917

    Technische Daten

    Dampfdruck: 14 atm.
    Durchmesser des Dampfbehälters: 1,5 m
    Innerer Durchmesser: 1,3 m
    Dicke des Blechs: 16 mm
    Kapazität: 8,5 m3
    Länge mit Stoßstange: 5,8 m
  19. Schmalspur-Dampflokomotive Typ - T49 Lunchs

    Hersteller

    Fablok AG – Erste Polnische Lokomotivenfabrik, Chrzanów

    Benutzer

    “Zygmunt” Hütte in Bytom

    Baujahr

    1947

    Technische Daten

    Leistung: 70 kM
    Gewicht: 9000 kg
    Länge mit Stoßstange: 5,6 m
    Fassungsvermögen des Wasserbehälters: 1 m3
    Fassungsvermögen des Kohlebehälters: 500 kg
    Höchstgeschwindigkeit: 20 km/Std.
    Schubkraft: 2000 kG
    Anzahl der Zylinder: 2
    Zylinderdurchmesser: 245 mm
    Kolbenhub: 300 mm
    Dampfdruck: 12 atm.
    Heizfläche: 22,4 m2
    Spurweite: 785 mm
  20. Schmalspur-Dampflokomotive mit Tender Typ – Px4

    Hersteller

    Ordżonikidze-Dampflokomotivefabrik in Podole

    Benutzer

    Lublin Bahnen, Karczniska Dampflokomotivestation

    Baujahr

    1936

    Technische Daten

    Ciężar: 10 t
    Długość parowozu z tendrem: 10 m
    Szerokość toru: 750 mm
  21. Schmalspur-Dampflokomotive Typ - LAS 49

    Hersteller

    Feliks Dzierżyński Locomotivenfabrik in Chrzanów

    Benutzer

    Bytom Bahnen

    Baujahr

    1953

    Technische Daten

    Zylinderdurchmesser: 300 mm
    Länge mit Stoßstangen: 6 m
    Spurweiter: 785 mm
  22. Schmalspur-Dampflokomotive Typ - T49 Luchs

    Hersteller

    Fablok AG – Erste Polnische Lokomotivenfabrik, Chrzanów

    Benutzer

    Poznań Bahnenregionalmanagement

    Baujahr

    1950

    Technische Daten

    Dampfdruck: 12 atm.
    Gewicht: 8300 kg
    Schubkraft: 2570 kG
    Länge mit Stoßstange: 5,55 m
    Höchstgeschwindigkeit: 20 km/Std.
    Spurbreite: 600 mm
    Arbeitszeitraum: 21 Jahre
  23. Tank - Wagen

    Hersteller

    Bytom Bahnen

    Baujahr

    1884

    Technische Daten

    Volumen: 2500 l
    Durchmesser des Tanks: 1300 mm
    Spurweiter: 785 mm
  24. Eisenbahn-Dampfkran

    Hersteller

    Usines Emile Duray, Belgien

    Benutzer

    “Baildon” Hutte in Katowice

    Baujahr

    1940

    Technische Daten

    Länge mit Stoßstange: 5,9 m
    Breite: 5,6 m
    Höhe: 5 m
    Höhe des Dampfkessels: 2,6 m
    Durchmesser des Dampfkessels: 1 m
    Durchmesser des Zahnrads: 1,66 m
    Max. Tragfähigkeit: 3 t
  25. Dampfstrassenwalze

    Hersteller

    H. Cegielski AG

    Benutzer

    Der Landkreis Vorstand der Ortsstrassen in Oświęcim

    Baujahr

    1928

    Technische Daten

    Gewicht: 16 t
    Länge: 6,1 m
    Höhe ohne Schlot: 3 m
    Höhe mit Schlot: 3,8 m
    Durchmesser der vorderen Walze: 1,2 m
    Breite der vorderen Walze: 1,35 m
    Durchmesser der hinteren Walze: 1,7 m
    Breite der hinteren Walze: 0,45 m
    Der Durchmesser des Schwungrads: 1,2 m

In order to ensure maximum convenience to users when using the website, this page uses cookie files.